Warum sind diese website und meine Angebote uns Frauen gewidmet?

 

Als ich begann, diese website zu erstellen, wollte ich damit ALLE erreichen. Ich wollte auf keinen Fall jemanden, der Veränderung möchte, verlieren durch die Festlegung auf eine Spezies.

 

Doch ich merkte schnell, dass ich mit meinen Erfahrungen und meinem Wissen aus meiner Weiblichkeit heraus handele. Ich schöpfe dabei aus meinem Leben als Frau. Und so lag es nah, mein Wissen an Frauen weiter zu geben. Auch wenn wir alle männliche und weibliche Anteile besitzen, so sehe ich meine Aufgabe darin, Frauen auf ihren Weg in ihre ureigene Kraft, in ihre Bestimmung zu begleiten. Über diesen Weg erreichen wir auch alle anderen Spezies.

 

Jede von uns hat ihre individuelle Bestimmung und ihre individuelle Aufgabe. Verwechseln wir das nicht mit: "Frauen gehören an den Herd" oder "Frauen sind dazu da, um Kinder zu gebären." Es geht auch nicht um die Forderung nach Gleichberechtigung. Wir müssen nicht kämpfen, nicht konkurrieren, wir dürfen einfach FrauSein.

Noch nie war der Satz: "Willst du die Welt verändern, fang bei dir selber an." so bedeutsam wie in der heutigen Zeit. Manchmal sind es die Lebensumstände, die es mit sich bringen, dass unser Ur-Wissen, unsere Instinkte und unser Handeln auf Herzensebene, verloren gehen. Die gute Nachricht: Du trägst alles, was du brauchst, schon in dir und du kannst all das wieder hervorholen.

 

Wir Frauen haben die Gabe, diese Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Mit unserem ursprünglichen Wesen sind wir in der Lage, auf unserem Weg alle anderen Lebewesen mitzunehmen und dabei auch Männer in einer liebevollen Weise in Veränderung und ihren Ursprung zu führen. Ich erlebe es in meinem direkten Umfeld hautnah. Mit meiner persönlichen Veränderung verändern sich auch die Menschen, die nah an mir dran sind. Und das geschieht ohne mein bewusstest Zutun, ohne Manipulation. Das ist wundervoll!

 

Als ich mir meiner Aufgabe so deutlich bewusst wurde, erhielt ich nur einen Tag später im Newsletter von Stefan Hiene eine Botschaft, die genau meine Entscheidung stützt. Danke Stefan, deine Nachricht kam genau im richtigen Moment. Ja, wir Frauen haben es in der Hand:

Liebe Frauen,

eure Männer sind schwer verunsichert. Sie wissen nicht, wie sie sich verhalten sollen.

Sie suchen den Weg zurück zu sich selbst und finden ihn nicht. Euer Vorwurf, dass sie besser zuhören sollen und euer Vorwurf, dass sie nicht so unsensibel sein sollen, bringt sie nicht weiter. Was sie brauchen ist eure Liebe und eure Präsenz.

Sie wissen nicht mehr, wie es ist, sich selbst zu fühlen. Sie haben genau wie ihr vergessen, warum wir hier sind. Sie versuchen einen Spagat, der ihnen von ihren Müttern und Vätern oktroyiert wurde und der ihnen nicht gelingen kann, weil es keine Work-Life-Balance gibt.

Zwischen dem, was sie nicht gerne tun und dem, was sie gerne tun, kann es niemals eine Balance geben.
Ihr fordert Gleichberechtigung und vergesst dabei, dass es einen Unterschied zwischen Gleichartigkeit und Gleichwertigkeit gibt. Der Ruf nach Gerechtigkeit basiert auf einem Missverständnis:

Wir sind alle gleichwertig, aber wir sind nicht gleichartig. Wir sind höchst unterschiedlich in unseren Vorlieben.

Gerechtigkeit ist meist höchst unsozial. Sozial ist nicht, wer Arbeitsplätze schafft. Sozial ist, wer sich am Individuum orientiert. Unsere Fähigkeiten, Gaben und Talente sind verschieden verteilt. Männliche und weibliche Anteile sind unterschiedlich vergeben, sowohl in Männern, als auch in Frauen.

Als Frauen und Mütter habt ihr es in der Hand, wie die Männer der künftigen Generationen aufwachsen. Wollt ihr sie weiter stereotyp programmieren? Oder habt ihr den Mut, sie in die Freiheit zu entlassen? Jeder Mann kommt durch eine Frau auf diese Welt und verbringt die wichtigste Zeit seines Lebens mit ihr. Es ist also nicht möglich, die Verantwortung alleine den Männern zu geben. Ihr Frauen könnt den Kreislauf durchbrechen. Immer mehr Männer helfen euch dabei.


Ich bin nur einer davon. In Liebe, Stefan

Stefan Hiene, 04.10.2016